Ort der Stille und Kraft

Tagsüber ist unsere St. Nikolaus Kirche für uns geöffnet.

Manchmal gehe ich hinein - setze mich in eine Bank und genieße das Da-Sein.
Die Geräusche der Straße sind hier etwas gedämpft und entfernt.
Die Gedanken ziehen, der Atem geht ruhig.
Gefühle finden Raum: 
das Glück der Stille und Ruhepause
die Sorge und Ungewissheit bei allem was um mich herum und mit mir geschieht
Angst, genährt aus dieser Ungewissheit 
und große Traurigkeit über das unfassbare Leid von dem wir erfahren.

HERR, höre meine Stimme, wenn ich rufe; sei mir gnädig und antworte mir!  (Psalm 27,7)

Ich bin nicht allein!

Auch das erfahre ich jeden Tag; durch die Gemeinschaft, in der wir eingebunden sind.

Hier, an diesem besonderen Ort, erfahre ich es auch:
Ich bin nicht allein, in allem, was mir widerfährt.

Auch dieser Ort ist Zeichen der uns tragenden Gemeinschaft - untereinander und mit Gott:
Wie viele Menschen fanden hier schon Trost!
Das gibt mir Kraft!

Thomas Braun